Theater für Kinder

Wir spielen für klein und groß. Wir sind mobil und kommen zu Ihnen: in die Schule oder den Kindergarten. In Kulturhäuser, Bibliotheken und Kirchengemeinden. Zu Festen und ins Theater.

Unser Repertoire umfasst Stücke für die Allerkleinsten (ab 2), Stücke zur Gewaltprävention und Märchentheater. Theaterpädagogische Begleitprogramme auf Anfrage.

  • Der Mond und das BootEin Tanzgedicht für die Allerkleinsten von Roberto Frabetti mit Musik von Bruno Cappagli und Riccardo Tesi (Teatro Testoni Ragazzi/ Bologna) Deutschsprachige Erstaufführung.

    Ein Boot tanzt mit einem Fisch, spricht mit den Sternen, spielt mit einem Pelikan, lauscht einem Walfisch. Es will wissen, wie man es anstellen könnte vom Meeresspiegel abzuheben und in den Himmel zu schweben um zum Mond zu gelangen, denn der kann es wiegen. Aber der Mond ist weit weg und das Boot kann nicht fliegen…. Das Wiegen steht als Metapher dafür, Aufmerksamkeit, Respekt und Fürsorge zu schenken. Mit Tanz, Objekten und Musik wird die Geschichte fast ohne Sprache erzählt.


      Team:
    • Spiel: Birgit Reibel
    • Tamara/Martin/Lehrerin: Birgit Reibel
    • Regie: Carola Moritz
    • Bühne und Objekte: José Osto
    • Fotos: Hans J. Dornbusch
    • Plakat: Friedrich Wilhelm Gärtner

    • Wichtige Infos:
    • Eine Produktion mit Compagnie en route.
    • Für Kinder ab 2 Jahre.
    • Dauert ca. 30 Minuten.
    • im Anschluss kleines Bewegungsspiel mit den Kindern.

      Raum- und Technikbedarf:
    • Benötigt ca. 4x4 m, Höhe mind. 2,50 m.
    • Tonanlage und Scheinwerfer werden mitgebracht.

      Trailer:


    Gefördert vom hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

    Flyer & Stückfotos:








  • Müllmaus Von Alma Jongerius

    Aus dem Küchenschränkchen vertrieben, flüchtet die obdachlose Maus in einen Müllhaufen. Die Neugier ist stärker als die Angst. "Müllmaus" spielt mit Inhalten und Formen, die für Kleinkinder erkennbar sind, aber nicht der Realität entsprechen. So werden Haushaltsgegenstände auf ungewöhnliche Art benutzt, und Spielsachen verwandeln sich in Mäusekinder. Und schließlich baut die Maus sogar eine Katzenfalle und kämpft mit der Bilderbuchkatze.



      Team:
    • Spiel: Birgit Reibel
    • Regie: Carola Moritz
    • Kostüme: Julia Rühmling
    • Fotos: Carola Moritz
    • Grafik: Friedrich Wilhelm Gärtner

    • Wichtige Infos:
    • Eine Produktion mit Compagnie en route.
    • Für Kinder ab 3 Jahre.
    • Dauert ca. 45 Minuten.
      Raum- und Technikbedarf::
    • Benötigt ca. 4x4 m, Höhe mind. 2,50 m.
    • Tonanlage und Scheinwerfer werden mitgebracht.

      Trailer:

    Stückfotos:






  • Geheimsache Igel Von Olaf Krätke und Thomas Garmatsch.
    Ein Theaterprojekt zum Thema Gewalt/ sexueller Missbrauch/ Nein-sagen lernen.

    Krümel und Wurzel sind Freunde. Beste Freunde. Allerbeste Freunde! Und allerbeste Freunde unternehmen alles gemeinsam, sprechen die gleiche Sprache und erzählen sich auch alles. Eines Tages aber ist Krümel traurig. All die sonnengelbe Freude ist von Krümel gewichen und nach und nach wird alles seltsam blau, und Wurzel versteht nicht, warum Krümel nicht darüber sprechen möchte. Nur Igel, der niemals auch nur ein Wörtchen spricht, ist scheinbar in das Geheimnis eingeweiht. Ob Wurzel es schließlich schafft, Krümel doch noch zu helfen und was Krümel hätte anders machen können, als plötzlich der blaue Mann auftaucht? Darum geht es auch im anschließenden Nachgespräch mit den Kindern.


      Team:
    • Krümel: Franziska Langer/ Beate Krist
    • Wurzel/ Blauer Mann: Birgit Reibel

    • Wichtige Infos:
    • Aufführungsrechte für das Bundesland Hessen.
    • Kinder ab 5 Jahren bis Klasse 4.
    • Dauert 60 Minuten (40 Minuten Theaterstück / 20 Minuten Nachgespräch).

      Raum- und Technikbedarf::
    • Ein Klassenzimmer, eine Aula oder eine Turnhalle.
    • Mind. 4x4 m Spielfläche.





    Das Projekt wird unterstützt von den KIWANIS.

    Stückfotos & Urkunde:




  • Ameleya und der RattenkönigEin Theaterstück nach den Rheinmärchen von Clemens Brentano

    Wie der Müller Radlauf mithilfe vieler kleiner Mäuse den geizigen König von Mainz besiegt und die schöne Ameleya zur Frau bekommt erzählt Clemens Brentano in seinen Rheinmärchen. Die Märchen nehmen verschiedene Sagenmotive von Mainz bis zum Mittelrhein auf. Gekürzt und für Kinder in Szene gesetzt spielt die Schauspielerin verschiedene Rollen – unterstützt von Trommel und Flöte. Am Ende gibt es einen „Hochzeitstanz“ mit allen Kindern.



      Wichtige Infos:
    • Textfassung, Konzept und Spiel: Birgit Reibel.
    • Kinder ab ca. 6 Jahren und die ganze Familie.
    • Dauert ca. 45 Minuten.

      Raum- und Technikbedarf:
    • Benötigt Spielfläche ca. 3x3m.
    • 2 Hocker.

  • Der TrommlerEin Theaterstück nach dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm

    Der Trommler zieht aus, eine verzauberte Königstochter zu erlösen. Auf dem Weg zum geheimnisvollen Glasberg muss er schwierige Aufgaben meistern, begegnet Riesen und einer Hexe. Doch Mut und Kraft des Helden genügen nicht. Erst als er sich dem Mädchen ganz anvertraut, lösen sich seine Aufgaben wie im Schlaf. Birgit Reibel schlüpft in alle Rollen. Trommel und andere Musikinstrumente charakterisieren Figuren und Orte. Die Kinder werden in Rhythmus- und Sprachspielen einbezogen.



      Wichtige Infos:
    • Textfassung, Konzept und Spiel: Birgit Reibel.
    • Kinder ab ca. 6 Jahren und die ganze Familie.
    • Dauert ca. 45 Minuten.

      Raum- und Technikbedarf:
    • Benötigt Spielfläche ca. 3x3m.
    • 2 Hocker.